Die Buwe: Pälzisch, Sympadisch, Ähmolisch!!!

 

„Mer sin paar eschde Pälzer Buwe, sin dofür weit un breit bekannt.
Halt paar eschde Pälzer Buwe, des liegt doch uff de Hand!

 

Man setzt vier Pfälzer Musiker-Kumpels zusammen, drückt ihnen akustische Instrumente in die Hand und lässt sie damit machen, was sie schon immer mal machen wollten. Was kommt dabei raus?

Richtig, eine Mischung aus infizierend geselliger, palatinistischer und dennoch weltoffener Heiterkeit. Und das ganze nennt man dann – DIE BUWE!

Jahrelange musikalische Erfahrung in diversen Bands ermöglichen ein tiefgreifendes Repertoire verschiedenster Genres, auf das die sympathischen (sympfälzischen) Gesellen zurückgreifen können. Dabei haben sie stets einen lustigen Spruch auf den Lippen:

„Die babbeln, wie 'ne de Schnawwel gewachse is!“).

In ihrer Darbietung bedienen sich die Buwe an allgemein bekanntem Liedgut in deutscher und englischer Sprache, unterstreichen ihre Vielfältigkeit aber nicht zuletzt auch durch Mundartwerke aus eigener Feder.

Anekdoten des täglichen Lebens wie in „Loss mer doch mei Ruh“ oder „Ich kennt kreine“ malen stets ein zustimmendes Schmunzeln auf die Gesichter der Zuhörer.
Und wer hatte nicht schon mindestens einmal nach einer langen Nacht die Melodie von „Ich will net uffsteh“ im Kopf?
Auch einem in nahezu jedem Ort jährlich stattfindenden Fest wurde mit „Kerwe“ Tribut gezollt.

Für alle, die es nicht ganz so elektrisch benötigen, bietet die Mischung aus Liedgut in Mundart, Schlager, Oldies, diverser Gassenhauer u.v.m. die perfekte Abrundung für verschiedenste Events.

Ob auf Hoffesten, Weinfesten, Kerwen, Karnevalsveranstaltungen oder Privatfeiern - sobald es heißt „Zähl ei, mir sinn e pälzischi Band!“, ist die „HalliGalliFerzKramBand“ in stets authentischer Manier am Werk und der Trübsal hat keinen Platz mehr!


 

Mer sin paar eschde pälzer Buwe, die geilschde do im Land. Un treten mer mol uff dann sin die Mädscher außer Rand un Band. Mer sin paar eschde pälzer Buwe, anstatt Blut do hämmer Woi, mer essen Saumache un Lewwerworscht, wie kännt des annersch soi. Mer sinn paar eschde pälzer Buwe, sin dofür weit un breit bekannt. Halt paar eschde pälzer Buwe, des liegt doch uff de Hand!


Do spielen die Buwe als nägschdes...

Wann? Was? Wu? Wann gehts los? Was koschts?
23.5.20 Kerwe Höhningen  tba  tba
8.8.20 Residenzfeschd KIB  tba

 nix

22.8.20 tba Steinborn  tba  tba
30.8.20 tba Morlautern  tba  tba
27.9.20 Oktoberfest Steinborn  tba  tba
11.12.20 Gliehweiparty Ilbesheim  tba tba

Du zähl ei, mer sin e pälzischie Band. Ihr kennt uns vier Schorle bringe!

Du mach mit, mer sin e pälzischie Band. Mer fangen aa zu singe!

Du heer zu, mer sin e pälzischie Band. Ihr kennt jetz donze un singe!


des sin die Buwe...

Benjamin Krill

 

 

"De Erbsegässer"

 

Geschwätz, Trummelkischd, Geschärr, Ukulele, Waschbrett, Rassel, Kazoo unn alles, was mer esse kann.


Felix Seeger

 

 

"Die Faszination des Kaputten"

 

Geschwätz, Gidarr, Kazoo, Nasefleet, Dubbeglas

Björn Wilding

 

 

"De Kisseschlachtveschlofer"

 

 

Geschwätz, Gidarr, Kazoo, Mundhaar-Monika

Max Keil

 

 

"De Keiler" odder "De Stresel"

 

Brummelbass, Schorleständer, Flubbe Geschwätz unn onnere Kees

Uuuuuuh...do sin se die Stärkschde vun de Thek,

wenn die e Fraa siehn die was is, do werd stets draa gefeecht!!!